Bestattungen Rohling im Emsland

Eine einfühlende, diskrete und fachkompetente Beratung und die pietätvolle Behandlung der trauernden Familien und des Verstorbenen
zeichnet uns als Bestattungsinstitut aus. So stehen wir Ihnen bereits in der 3. Generation, wie schon vor über 75 Jahren mit Rat und Tat zur Seite.Durch unsere überaus große und langjährigen Erfahrung sind wir über alle örtlichen und nationalen Bestimmungen bestens informiert.

Natürlich auch bei Überführungen ins In- und Ausland bei denen internationale Richtlinien zu beachten sind, sind wir Ihre helfende Hand.
Glauben und Bräuche aller Art werden geachtet und mit Verständnis und Würde behandelt. Von diesem profitieren die Hinterbliebenen,
da Sie in der Trauer von A-Z von uns begleitet werden.

Dies ist nur ein kurzer Einblick in die Dienstleistungen die wir anbieten, desweiteren finden Sie bei uns alle anderen Hilfestellungen,
Trauerartikel und Sterbevorsorgemöglichkeiten, die wir Ihnen zu fairen Preisen in unseren weiteren Rubriken anbieten.

Ihre helfende Hand in der Stunde der Trauer

Wir beraten betroffene Angehörige und erledigen sämtliche Formalitäten, die im Zusammenhang mit einem Todesfall stehen.
Die speziellen Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen der Angehörigen werden von uns berücksichtigt und nach Möglichkeit erfüllt.

Selbstverständlich kümmern wir uns um die Organisation der Bestattung und die dazu-gehörenden Maßnahmen, wie z.B. Festlegung
des Ortes und Zeitpunkt der Beerdigung, Terminabsprache mit dem zuständigen Geistlichen, Blumenarrangements, eventuelle
Vereinbarung einer Kaffeetafel, Beratung bei der Textgestaltung von Trauerbriefen und Traueranzeigen. Ferner erledigen wir
anfallende Behördengänge und übernehmen die Abwicklung von versicherungstechnischen Angelegenheiten, z.B. Geltendmachung
von Sterbegeldern, fristgerechte Rentenbeanspruchung etc.

 Die Erdbestattung …

… ist die traditionelle Form der Bestattung.
Die Verbreitung des Christentums, brachte diese sehr persönliche Art der Bestattung mit her. Die früher als „Kirchhöfe“ entstandenen Friedhöfe, hatten das Ziel näher am Altar begraben zu werden. Dies brachte hygienische Probleme mit sich, so dass die Friedhöfe später eher außerhalb der Stadtmauern angesiedelt wurden.

Sie können heutzutage auf jedem Friedhof für die Erdbestattung ein Grab wählen. Es sind die so genannten Familiengräber, meist Einzel oder
Doppelgräber für Erdbestattungen, sowie auch Urnenbeisetzung.Diese Gräber können je nach Wunsch erworben werden und nach
Ablauf der Nutzungszeit auch verlängert bzw. wieder erworben werden.

Bei der Feuerbestattung …

… wird der Sarg nach einer Trauerfeier mit dem Verstorbenen zum Krematorium überführt und dort eingeäschert.
Nach ca. 10-14 Tagen findet die Urnenbeisetzung auf dem heimischen Friedhof statt.
An dieser Urnenbeisetzung können die Angehörigen teilnehmen, auf ihren Wunsch wird auch ein Geistlicher Sie dabei begleiten. Es ist auch möglich, die Urne still, ohne Begleitung der Angehörigen beizusetzen.
Für eine Feuerbestattung ist eine sog. Willensbekundung erforderlich. In dieser Willensbekundung kann man zu Lebzeiten seine Entscheidung für eine
Feuerbestattung handschriftlich festlegen. Ist das nicht geschehen, können die nächsten Angehörigen diese Willensbekundung abgeben.

Die Seebestattung

ist eine der ältesten Bestattungs-Arten, die wir Menschen kennen. Seit einigen Jahren wird der Seebestattung wieder ein größerer Stellenwert beigemessen, als der Beisetzung der Urne in einem anonymen Urnengrab auf dem Friedhof. Die Urne wird vor der Abfahrt in der Kajüte aufgebahrt und je nach Wunsch arrangieren wir einen entsprechenden Blumenschmuck. Zur Beisetzung spricht der Kapitän nach seemännischem Brauch eine Andacht und die Position wird im Schiffstagebuch vermerkt. Die Angehörigen erhalten zur Erinnerung einen Auszug der Eintragung. Um eine Genehmigung zur Bestattung auf See zu erhalten, sollte der Verstorbene eine Verbundenheit zur See haben. Es ist auch möglich, dass eine bereits auf dem Friedhof beigesetzte Urne nachträglich auf See bestattet wird. Begleiten Sie Ihren Angehörigen auf der Fahrt zur letzten Ruhe.

FriedWald®

Die Bestattung in der Natur

FriedWald® ist eine alternative Bestattungsform und auch als Waldbestattung oder Baumbestattung bekannt. Die Asche Verstorbener wird in
einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt, der in einem als FriedWald ausgewiesenen Wald steht.
FriedWälder sind naturbelassene und idyllische Waldareale, deren Fortbestand durch ein auf 99 Jahre angelegtes, waldschonendes
Baumbestattungskonzept gesichert ist. Im FriedWald sind die Gräber schlicht und einfach, ein Namensschild am Baum macht auf Wunsch auf
die Grabstätte aufmerksam. Die Grabpflege wird von der Natur übernommen.

Friedhöfe/Friedhofswald

Die Stadt Meppen unterhält derzeit zwei Friedhöfe in den Stadtteilen Rühle und Groß Fullen.
Der Friedhofswald ist im April im Rahmen einer Einsegnungsfeier seiner Bestimmung übergeben worden.
Dies eröffnet auch in Meppen die Möglichkeit, in einem naturnahen Waldgebiet die letzte Ruhe zu finden.
Damit ist die Stadt Meppen dem Wunsch vieler Menschen nachgekommen.

Bestattungsvorsorge

Klicken Sie auf die einzelnen Punkte, um mehr zu erfahren.

Bestattungsvorsorge ist eine sinnvolle und verantwortungsbewusste Entscheidung, insbesondere seitdem die staatliche Unterstützung im Sterbefall ersatzlos
gestrichen worden ist. Wie die eigene finanzielle Situation im Todesfall aussieht, ist angesichts eventuell anfallender Pflege- und Heimkosten kaum vorherzusagen.
Wer vorsorgt, entlastet seine Angehörigen. Bestattungsvorsorge bedeutet aberauch, die eigenen Wünsche für eine dereinstige Bestattung finanziell abzusichern.

Bestattungsvorsorge ist ein Thema, das uns alle angeht, über das man aber nicht mit jedem spricht. Nehmen Sie sich deshalb Zeit bei der Auswahl eines Bestatters,
dem Sie lhr Vertrauen schenken können. Mit lhrem Bestatter können Sie alle Fragen zum Thema Bestattungsvorsorgeoffen und vertrauensvoll besprechen.
lhre individuellen Wünsche und Vorstellungen sind dabei maßgebend. Der Bestatter, von dem Sie diese lnformation erhalten haben, ist Mitglied der
Berufsorganisation. Damit hat er die Standesregeln des Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. anerkannt und ist berechtigt, Vorsorgeverträge der
Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand anzubieten.

Mit dem Bestatter lhres Vertrauens schließen Sie einen Bestattungsvorsorgevertrag zur Festlegung lhrer Wünsche – lhre Bestattung betreffend – ab.Gleichzeitig
schließen Sie mit der Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG über die Kosten lhrer der einstigen Bestattung einen Treuhandvertrag ab. Einen entsprechenden
Vertragsvordruck hält Ihr Bestatter für Sie bereit. Die Zahlung oder Teilzahlung erfolgt über den Bestatter oder direkt an die Treuhand. Bei der Bemessung des
Vorsorgebetrages ist zu berücksichtigen, dass neben den Bestattungskosten auch Friedhofs- und Grabpftegegebühren sowie Kosten für ein Grabmal anfallen können.
Nach Vertragsabschluss wird das von lhnen eingezahlte Kapital mündelsicher und bestverzinslichangelegt. Die lhnen zugesagte Verzinsung der Treuhandeinlage wird
nicht mit Verwaltungskosten belastet, so dass Sie die volle Zinsgutschrift erhalten. DasTreuhandvermögen unterliegt dabei der ständigen Kontrolle des Aufsichtsrates.
Die Höhe des Treuhandvermögens wird lhnen auf Anfrage über den von lhnen beauftragten Bestattermitgeteilt. Einmal jährlich erhalten Sie
einen Kontoauszug, der auch als Zinsbescheinigung dient.lm Leistungsfall wird das Treuhandvermögen einschließlich der aufgelaufenen Zinsen an lhren Bestatter
zur Durchführung Ihres Bestattungsvorsorge-Auftrages ausgezahlt. Sie können also sicher sein, dass die entsprechende Summe zur Erfüllung Ihrer Bestattungswünsche
zur Verfügung steht.Der Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag ist kündbar. Die Auszahlung erfolgt grundsätzlich über den Bestatter.

Die Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG ist eine Einrichtung des Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. und des Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.V.
Sie wurde zur Absicherung der für eine dereinstige Bestattung hinterlegten Gelder gegründet und unterliegt dem deutschen Aktienrecht. Mehr als 15.ooo Vorsorgende
vertrauen dieser Einrichtung.Während der Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. die Bestatter in Deutschland repräsentiert, vertritt das Kuratorium
Deutsche Bestattungskultur e.V. die lnteressen alter an der Bestattungskultur interessierten Bürger. Das Kuratorium versteht sich als Verbraucherschutzorganisation,
der auch eine Schlichtungsstelle angegliedert ist.
Darüber hinaus organisiert das Kuratorium öffentliche Veranstaltungen zur Bestattungskultur, über die die Homepage des Bundesverband es www.bestatter.de informiert.

Kontakt

Schreiben Sie uns

Rechtliche Angaben

Impressum
Copyright
Datenschutzerklärung
Kontaktformular